Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen uns dabei, die Webseite der isb GmbH zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
entwickeln

In unserer Ent­wick­lungs­werkstatt ent­stehen neue Kon­zepte und Modelle, die über Jahr­zehnte hinweg schlüssig und wirksam sind.
» mehr erfahren

vernetzen

Lernen als Prozess geht auch nach der Aus­bil­dung weiter. Deshalb agieren wir als Netz­werk­orga­nisation.
» mehr erfahren

professionalisieren

Zentrale Säule des isb ist das Angebot von Weiter­bildungen als Akademie und Pro­fessio­na­li­sierungs­institut.
» mehr erfahren

Dr. phil. Bernd  Schmid

Dr. phil. Bernd Schmid
isb GmbH – Gründer und Leitfigur des isb

Kontakt und weitere Profile im Netz

„Kultur entsteht durch Kultur und Beispiele machen Schule”

 

Bernd Schmid ist einer der renommiertesten Vertreter der systemischen Beratung, des systemischen Coachings und der systemischen Transaktionsanalyse. Seine Konzepte und Modelle zur Professionalisierung und persönlichen Entwicklung von Menschen und Organisationen sind grundlegend im Repertoire des Coaching und der systemischen Beratung verankert.

„Wie kaum ein anderer hat Bernd Schmid überzeugend dargelegt, dass optimale Führungsarbeit und Organisationsentwicklung nur bei gleichzeitiger intensiver persönlicher Entwicklungsarbeit der Beteiligten möglich ist."

Dr. Gunther Schmidt

Sein Themenspektrum reicht dabei vom Arbeiten mit Intuition, Träumen und inneren Bildern bis hin zur Entwicklung komplexer Organisationen und zur kritischen Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Entwicklungen. Bernd Schmid steht für ein humanes Wirtschaften, das in der isb GmbH und der Schmid Stiftung gelebt wird.

Bernd Schmid ist Psychologe, Didaktiker und Konzeptentwickler, immer mit dem Wunsch, bestehende Verhältnisse zu verbessern. Auf „Dogmatismus und unreflektierte Einseitigkeit, Opportunismus und träge Gewohnheiten in Konzepten und Vorgehensweisen, in Welt- und Menschenbildern und Verhalten am Markt" reagiert er konsequent mit der Entwicklung von Alternativen, für die er mit großer Überzeugung eintritt. Er ist immer auf der Suche nach dem, was gewinnbringend für die jeweilige Sache ist.

„Bernd Schmids besonderes Verdienst liegt in seinem außergewöhnlichen Erfindungsgeist, seinem Schaffensdrang, seiner Gestaltungsfähigkeit sowie seiner kreativen Suche sowohl nach neuen Theorien und Konzepten als auch Strukturen, um Menschen und Organisationen zu entwickeln. Dabei ist er dem humanistischen Gedanken und Menschenbild und einer hohen Ethik verpflichtet, die ich stets als Grundwert in seinen Ansätzen wiederfinde"

Ilse Brab

Aus dieser Überzeugung heraus gründete er 1984 in Wiesloch die heutige isb GmbH und legte den Grundstein für verschiedene Verbände und professionelle Gemeinschaften. Heute ist er Vorstand der von ihm ins Leben gerufenen Schmid Stiftung. Er war Initiator und Mitgründer der Gesellschaft für Weiterbildung und Supervision und des International Network for Organization Development and Coaching. Er ist Ehrenmitglied der Systemischen Gesellschaft, Mitgründer und Ehrenvorsitzender des Präsidiums des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC). Für sein Wirken erhielt Bernd Schmid zahlreiche Auszeichnungen.

„Kultur entsteht durch Kultur und Beispiele machen Schule"

Walk the Talk! Bernd Schmids Überzeugung ist, zu leben, was man lehrt. Sein Leitsatz „Kultur entsteht durch Kultur und Beispiele machen Schule" wird gelebt in der Lern- und Arbeitskultur am isb, bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genauso wie bei den Absolventinnen und Absolventen, von denen viele im isb ihre „professionelle Heimat" sehen.

Von Beginn an hat Bernd Schmid am isb den Open Source und Netzwerk Gedanken verfolgt und seine Schriften, Konzepte und Modelle frei zur Verfügung gestellt. Jetzt ist daraus der isb campus entstanden – die isb Bibliothek mit allen Inhalten und Materialien von Bernd Schmid und aus dem isb - mit seiner herzlichen Einladung diesen zu nutzen.

„Leadership by Aura"

Bernd Schmid ist zudem etwas gelungen, das nicht allen Gründern leichtfällt: die frühzeitige und sorgfältige Übergabe seiner Rollen und Funktionen für das eigenständige Weiterleben der isb GmbH und der Schmid Stiftung nach seinem Rückzug von den professionellen Bühnen - sodass er heute „nicht mehr muss, wohl aber darf, solange ihm Schöpferkraft gegeben ist".

„I´m still writing. I´m sitting in the garden, and I´m around. We have about 20 people working for us, and from time to time somebody comes to me and asks something, so I´m available. Leadership by aura."

Dr. Bernd Schmid

(Fast) Alles über Bernd Schmid

1993

Umwandlung in das Institut für systemische Beratung (heute: isb Gmbh – Systemische Professionalität)

Weiterführung als Fachinstituts für PE + OE unter alleiniger Leitung

1984 Gründung und Leitung des Instituts für systemische Therapie und Transaktionsanalyse zusammen mit Dr. med. Gunthard Weber
1979-1985 Weiterbildung zum Lehrtherapeut und Lehrsupervisor in Transaktionsanalyse
1976-1979

Psychotherapeut und Studienberater Universität Heidelberg; danach freiberuflicher Berater und Lehrtherapeut in priv. Praxis.

Weiterbildung zum systemischen Familientherapeuten, Fortbildungen in NLP und Hypnose (M. Erickson), sowie Studium der Psychologie von CG. Jung und seiner Schüler

1976 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Mannheim
1973-1976 Dozent für Beratungspsychologie an der Fachhochschule der Bundesanstalt für Arbeit Mannheim
1972-1977 Gruppendynamische Weiterbildung (AGIB), Fortbildungen in Körpertherapie (Neo-Reich), Gestalttherapie
1972-1976 Aufbaustudium in Psychologie und Pädagogik
1970-1973 Lehrassistent für Nationalökonomie Universität Mannheim
1969-1972 Hochschuldidaktische Fortbildung und Projekte
1969-1970 studentischer Tutor Volkswirtschaftslehre und Recht
1967-1971 Studium zum Diplom-Handelslehrer Universität Mannheim

Blog
Bernd Schmids Blogs finden Sie immer aktuell im isb Blog. Ältere Blogbeiträge finden sich Im Blogarchiv.

Bildbox
Eine der vielen Besonderheiten der isb Kultur, die Bernd Schmid etabliert hat, ist die kostenfreie Bereitstellung von Entwicklungen, seien es Schriften, Modelle, Methoden. Nicht "einfach so": explizit ist der Wunsch, die Materialien zu nutzen, sie weiterzuverwenden, mit ihnen zu arbeiten.
So hält es Bernd auch mit seinen Fotos. Er nennt dieses Fotografieren ohne Bildbearbeitung „Poetisches Knipsen". Hier stellt er seine Bildbox zur Verfügung - zum Schauen, Herunterladen, Einbauen.

Inspirationen
Neueste Inspirationen von Bernd Schmid finden sich im isb Newsletter.

O-Töne

„Ich sehe Coaching als spezifische Kompetenz, als integrative Perspektive und ich sage: Coaches sind Zehnkämpfer. Ein Organisations-Coach muss ein Verständnis entwickeln, wie ökonomischtechnische Faktoren, wie Dimensionen des Menschen im Unternehmen, wie unternehmerische Verantwortung und Steuerungsbelange von Organisationen, wie das alles für Mensch und Organisation erfolgreich zusammenspielen kann. Deswegen muss Coaching alle Perspektiven dieser Verantwortung integrieren und kann nicht eine Teilperspektive wie die klassische Psychologie oder sonst etwas, das man gut kann, einseitig hervorheben und aufblähen und es dann anderen Berufsständen überlassen, sich um die anderen Dimensionen zu kümmern. Dann wären wir kein ernstzunehmender Partner für Professionelle und Unternehmen, weil diese eine integrierte Dienstleistung suchen und nicht für jede Fragestellung einen eigenen Fachmann engagieren wollen – was völlig unökonomisch wäre." (In: „Coaches sind Zehnkämpfer". Bernd Schmid im Gespräch mit Dawid Barczynski (2014) )