entwickeln

In unserer Ent­wick­lungs­werkstatt ent­stehen neue Kon­zepte und Modelle, die über Jahr­zehnte hinweg schlüssig und wirksam sind.
» mehr erfahren

vernetzen

Lernen als Prozess geht auch nach der Aus­bil­dung weiter. Deshalb agieren wir als Netz­werk­orga­nisation.
» mehr erfahren

professionalisieren

Zentrale Säule des isb ist das Angebot von Weiter­bildungen als Akademie und Pro­fessio­na­li­sierungs­institut.
» mehr erfahren

zurück zum PionierLabor

PionierLabor 2023 - Netzwerker:innen „+1":
LERNENDE SYSTEME – Lernkultur für Individuen und Organisationen in der Praxis gestalten. Ein Zukunftsthema für OE und PE?

Am 5. & 6. Mai 2023 in der Villa Toskana in Leimen

Systemlernen - das Lernen in und von Organisationen - ist in vielen Unternehmen ein noch ungehobener Schatz. Doch gerade dieses Lern-Potenzial wird mehr und mehr zu einem wichtigen strategischen Faktor für die Performance, Unternehmensentwicklung und Zukunftsfähigkeit einer Organisation: als Lernen im Alltag der Organisation.

Dabei lernen am kulturell wirksamsten die zusammen, die gemeinsam Verantwortung tragen und Leistung erbringen, horizontal und vertikal. Die Personenqualifizierung des Individuums muss system-intelligent sein. Und auf der anderen Seite müssen Systeme personen-sensibel qualifiziert werden. Wie Bernd Schmid bereits vor vielen Jahren sagte:

"Lernen und Arbeiten gehören zusammen." (Bernd Schmid)

Das erfolgreiche Initiieren einer gemeinsamen Lernkultur, die in der Organisation anschlussfähig ist, lässt die Organisation selbst lernfähig werden und bringt sie so intrinsisch voran, stellt sie und die professionell tätigen Menschen beweglich und zukunftsfähig auf. Ein „lernendes System" ist intelligent. Doch wie kann es gelingen, eine solche Kultur nachhaltig zu etablieren? Wie können wir selbst in unseren Rollen zu „Lernregisseur:innen" werden, denn ein solches Lernen braucht Rahmungen und „Drehbücher" und entsteht selten und intensiv "einfach so"? Welche Rolle spielen hierbei Führung, PE und OE? Und wie kann eine wirksame und ermächtigte Personalentwicklung für Lernen und Lernkulturentwicklung im Alltag Verantwortung tragen und damit eines der zentralen strategischen Themenvon morgen vorantreiben?
Obgleich implizit bereits Teil vieler (systemischer) Change-Prozesse („Jedes Projekt sollte gleichzeitig ein Lernprojekt sein!) ist die Entwicklung eines „lernenden Systems" nach wie vor Pionier-Arbeit.

"Kultur entsteht durch Kultur und Beispiele machen Schule" (Bernd Schmid)

Beim nächsten isb PionierLabor "Netzwerker +1" möchten wir deshalb das Thema „LERNENDE SYSTEME" beleuchten. Gemeinsam schauen wir auf viele Jahre Praxis in der Entwicklung von Lernkultur am isb und richten den Blick auf die Zukunft von OE und PE, lernen gemeinsam entlang Eurer Herausforderungen, Erfolgen, Euren Fragen.

Für die gemeinsamen Tage laden wir Euch auch dieses Mal ganz im isb Stil herzlich ein, Eure Projekte, Innovationen - gelungene, solche mit Hindernissen und auch die Lernerfahrungen im Scheitern - der isb Community vorzustellen, um gemeinsam zu entwickeln, zu lernen, isb Kultur zu leben.

Alle inhaltlichen Fragen rund ums PionierLabor sowie auch Eure Projekte richtet gerne direkt an Laura Sobez: sobez@isb-w.eu

Anmelden könnt Ihr Euch direkt bei Katja Baumeister: baumeister@isb-w.eu

Wir freuen uns auf Euch. Und wir sind gespannt auf Eure Projektideen und Impulse!

Teilnahmegebühr:
isb Netzwerker:innen:
300,00 € zzgl. MwSt.
isb Netzwerker:innen "+ 1":
420,00 € zzgl. MwSt.

Ihr möchtet Euch direkt zum PionierLabor 2023 anmelden? Dann gerne über dieses Anmeldeformular.

Ideen, Projekte, Fragen?
Laura Sobez

Viele Gründe für das PionierLabor

Impressionen vom PionierLabor 2022 - und Thorsten Veith über die Idee des PionierLabors

"Was machen eigentlich unsere Teilnehmer:innen draußen? [....] Das ist doch eigentlich eine schöne Idee: die Dinge, die Ihr da draußen macht, wo Ihr auch Pionierarbeit leistet, die Projekte, diese Vorhaben auf die Bühne zu holen und ein Forum zu gestalten von Praktiker:innen für Praktiker:innen." (Thorsten Veith)

 

https://www.youtube.com/watch?v=IZ6B0L3BoGo

Um das Video abspielen zu können, benötigt YouTube Ihr Einverständnis Cookies setzen zu dürfen.
Hier können Sie Ihre Einstellungen ändern

 

Das PionierLabor - Über das Format

Wir möchten mit Euch aktuelle inhaltliche Entwicklungen am isb teilen und als „Pioniere" gemeinsam mit Euch daran arbeiten, die Zukunft unseres Arbeitsfeldes zu gestalten. Als Forum von und für Praktiker liefert das isb PionierLabor keine Hochglanzpräsentationen, sondern Netzwerker arbeiten an aktuellen Themen aus der Praxis in verschiedenen Formaten, angelehnt an die isb Didaktik. Es geht um Erfolge und Herausforderungen, an denen wir gemeinsam lernen und entwickeln möchten. Und auch dieses Mal freuen wir uns, wenn Ihr Kollegen, Partner, Auftraggeber, Freunde oder wen auch immer es interessieren könnte als Eure(n) „+1" zum vergünstigten Preis mitbringt!

Mit großem Erfolg startete 2017 die isb Initiative „PionierLabor – Netzwerker +1" und ist seitdem zu einer festen Größe in unserer Community geworden. Nach einer coronabedingten Pause in diesem Jahr freuen wir uns besonders, Euch für 2022 wieder einladen zu können! Wir möchten gemeinsam mit Euch Neues entwickeln und an aktuellen Themen aus Eurer Praxis arbeiten. Wieder stehen Eure Beispiele, Projekte und Anliegen und bei diesem PionierLabor besonders das Thema „Team revisited" im Mittelpunkt.
Ich freue mich sehr auf Euer Kommen und auf zwei Tage voll gelebtem isb Spirit!

Thorsten Veith, Leiter isb GmbH

Das alles in zwei intensiven Tagen, an denen die isb Kultur mit Euch (und Euren "+1") lebendig wird.

...Ihr wollt mehr über die Initiative des isb PionierLabors erfahren? Dann einfach weiterlesen...