Die isb PeerGroup Community

In fast allen Regionen Deutschlands sind selbstorganisierte PeerGroups beliebte Anlaufstellen und Lernplattformen für die Teilnehmenden der isb-Curricula sowie Alumnis. In diesen Gruppen wird gemeinsam gearbeitet, geübt und gelacht.

Die Lernkultur des isb zielt darauf ab, kollegiale Beratung, das gemeinsame Reflektieren und die professionelle Entwicklung in Lerngruppen zu fördern. In fast jeder Region Deutschlands gibt es selbstorganisierte isb-PeerGroups.
Sie sind Anlaufstellen und Lernplattformen für die Teilnehmenden sowie Alumni der Curricula. Sie lernen, üben, arbeiten und entwickeln gemeinsam. Gerade zwischen zwei Bausteinen ermöglichen die PeerGroups einen professionellen Austausch zu den Inhalten der Curricula, den Methoden und Konzepten des isb sowie zu persönlichen Fragestellungen. Die Inhalte der Treffen reichen vom Erfahrungsaustausch über die kollegiale Beratung konkreter Anliegen bis hin zu Spiegelungs-Übungen. Auf diese Weise lassen sich Lerngewinne vertiefen und manifestieren. Die Treffen der PeerGroups werden in der Regel von freiwilligen Organisations-Teams koordiniert, vorbereitet und moderiert.

Über den isb campus können sich Teilnehmende und Alumni über die aktiven PeerGroups informieren und sich ihnen ggf. anschließen. Die PeerGroup-Arbeit wird durch den campus gefördert und durch didaktische Drehbücher und weiteres Arbeitsmaterial unterstützt.