Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen uns dabei, die Webseite der isb GmbH zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
entwickeln

In unserer Ent­wick­lungs­werkstatt ent­stehen neue Kon­zepte und Modelle, die über Jahr­zehnte hinweg schlüssig und wirksam sind.
» mehr erfahren

vernetzen

Lernen als Prozess geht auch nach der Aus­bil­dung weiter. Deshalb agieren wir als Netz­werk­orga­nisation.
» mehr erfahren

professionalisieren

Zentrale Säule des isb ist das Angebot von Weiter­bildungen als Akademie und Pro­fessio­na­li­sierungs­institut.
» mehr erfahren

zurück zu Aktuelles

Organisationsbezüge im Coaching

22. Mai 2017 – von Laura Sobez

Positionspapier des DBVC 2017

Die Rolle des Coachs in komplexer werdenden Organisationen wird immer bedeutender. Bernd Schmid hat bereits im Coaching-Newsletter der Christopher Rauen GmbH im September 2014 einen entsprechenden Artikel publiziert und in einem Interview im Coaching-Magazin 3/2014 den Begriff vom„Coaching als Zehnkämpfer“ geprägt.

Coaches sind Zehnkämpfer: Sie müssen alle Perspektiven der Organisation im Blick haben

Bernd Schmid

 

Aktuell hat das Präsidium des DBVC (Deutscher Bundesverband Coaching) als Ergebnis intensiver fachlicher Diskussionen nun ein Positionspapier "Organisationsbezüge im Coaching" herausgebracht, um die Überlegungen einem breiten Fachpublikum zugänglich zu machen und explizit zur Diskussion anzuregen.

Am Papier beteilgt sind unter der federführenden Leitung Eberhard Hausers außerdem Matthias Blenke, Klaus Eidenschink, Maren Fischer-Epe, Gudrun Happich, Almut Probst, Dr. Bernd Schmid, Dr. Walter Schwertl.

Vorstand und Präsidium laden ausdrücklich zur Diskussion dieses Papiers in den Regionalgruppen und anderen Gremien ein und freuen uns über Feedback und weitere Anregungen. Rückmeldungen hierzu gerne an die DBVC Geschäftsstelle (info@dbvc.de) oder direkt an den Vorsitzenden des Präsidiums, Eberhard Hauser (info@hauserconsulting.com).

Quelle:  http://www.dbvc.de/home/aktuelles-news.html



Interessiert?
Das vollständige Positionspapier gibt es zum Download.

Übrigens:
Bernd Schmid und seine Konzepte sowie den isb Ansatz in der Praxis live erleben können Sie beim isb PionierLabor 2017 am 14./15. Juli in Rauenberg!
Mehr erfahren