zurück zu Aktuelles

Life Achievement Award der DGTA für Bernd Schmid - wir gratulieren!

31. Mai 2017 – von Amadeus Pachmann

Life Achievement Award der DGTA für Bernd Schmid - wir gratulieren!
…und freuen uns auf einen seiner letzten Vorträge beim PionierLabor des isb!

Im Juli wird Bernd Schmid für seine Lebensleistung in der Erforschung, Entwicklung und Lehre der Transaktionsanalyse im Rahmen der Weltkonferenz für TA in Berlin mit dem Life Achievement Award der DGTA geehrt. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit Bernd! 
Bernd wird dort außerdem mit einem Workshop zum Thema „Systemic TA - approaches for co-creating reality and building up specific identities in different professional fields“ präsent sein.

Letzte Gelegenheit von Bernd persönlich einen Überblick über systemische TA in deutscher Sprache bekommen: 23./24.Juni in Zürich http://www.ebi-zuerich.ch/cm_data/17_EBI_Special.pdf

Es gibt ein paar letzte Gelegenheiten, Bernd Schmid noch einmal live und in Farbe zu erleben. Eine davon ist auch das PionierLabor „Netzwerker +1“ am 14. und 15. Juli in Rauenberg, unserem Forum von Praktikern für Praktiker. Bernd selbst spricht dort über „Integrative Lernkultur für Individuen und Systeme“ und wir möchten Euch herzlich einladen, mit dabei zu sein!

Bernd selbst über das PionierLabor:

Mal ehrlich: Obwohl viele einzelne Talentierte, Kompetente und Verantwortliche heute erhebliche Professionalität zeigen und deutliche Sinn- und Werterwartungen an ihr berufliches Wirken stellen, ist System-Kompetenz Entwickeln eine andere Nummer. An vielen Stellschrauben muss gleichzeitig gedreht werden, im Zusammenspiel muss eingeübt werden, was sich im Alltag von Organisationen bewähren soll. Immer wieder gibt es neue Ansätze und inselhafte Erfolge, aber Projekte mit nachhaltigem Gewicht für das Business tun sich dennoch schwer. Es ist noch eine erhebliche Wegstrecke, bis der Beitrag von Fachleuten für HR, für Lernen und für Beratung als umfassend sowie flächendeckend und daher zu Recht als essentiell angesehen werden kann. Doch nur so kann Organisationskultur entstehen und am Ende wesentlich zu einem erfolgreichen und zugleich humanen Wirtschaften verhelfen.
Wir haben für den Deutschen Bundesverband Coaching DBVC Dialog-Foren entwickelt und elf Jahre lang durchgeführt. Schließlich wurde deutlich, dass Projekte mit Konzepten, Vorgehensweisen und OE-Strategien aus dem isb ein so eigenes Kraftfeld entwickelt haben, dass es eines eigenen Formats bedurfte.
Wir geben jetzt isb-Pionieren eine eigene Bühne. Sie stellen ihre Pionierprojekte vor und diskutieren sie mit KollegInnen, solchen die dem isb vertraut sind und solchen, die sie als Interessenten und Partner mitbringen wollen. Inhaltlich geht es um das Zusammenspiel von Coaching, Organisationsentwicklung und Professionalisierung aller Akteure, um Themen der Organisations-, Verantwortungs- und Lern-Kultur, und auch um Führungsnetzwerke, System-Lernen und strategische Personalentwicklung.“


Alle Infos und Anmeldeformulare für das PionierLabor findet Ihr hier. Außerdem: Bringt gerne jemanden mit: „Netzwerker + 1“ zum Sonderpreis!

Und wenn Ihr Fragen habt, schreibt uns oder ruft an. Wir freuen uns!

Der Preisträger
Bernd Schmid