entwickeln

In unserer Ent­wick­lungs­werkstatt ent­stehen neue Kon­zepte und Modelle, die über Jahr­zehnte hinweg schlüssig und wirksam sind.
» mehr erfahren

vernetzen

Lernen als Prozess geht auch nach der Aus­bil­dung weiter. Deshalb agieren wir als Netz­werk­orga­nisation.
» mehr erfahren

professionalisieren

Zentrale Säule des isb ist das Angebot von Weiter­bildungen als Akademie und Pro­fessio­na­li­sierungs­institut.
» mehr erfahren

zurück zu Aktuelles

isb Highlights der systemischen Lehre - #3: Das "Drei-Welten-Modell der Persönlichkeit"

27. September 2022 – von Jutta Werbelow

isb Highlights der systemischen Lehre

In den "isb Highlights der systemischen Lehre" stellen wir Modelle, Konzepte und Haltungen vor, die hier am isb seit Gründung des Instituts 1984 entwickelt wurden, bis heute gelehrt und praktiziert werden und die sich zum Teil weltweit in Beratung, Coaching und Weiterbildung etabliert haben.

Hier stellen wir Euch vor:

Das "Drei-Welten-Modell der Persönlichkeit"

Persönlichkeit kommt von lat. personare: etwas tönt hindurch. Das, wodurch es tönt, sind unsere Auftritte in den Rollen, die wir in den Inszenierungen auf den Bühnen unserer Lebenswelten spielen. Mit diesem pragmatischen Ansatz wird Persönlichkeit konkret in Zeit und Raum angesiedelt. Das, was hindurchtönt, ist die unverwechselbare Eigenart, die jeder Mensch als sein Wesen mitbringt und entwickelt. Für die Beschreibung von Persönlichkeit im Lebenszusammenhang verschiedener Lebens-Welten eignet sich besonders das Drei-Welten-Modell der Persönlichkeit (Schmid 1990/2002). Das Drei-Welten-Modell beschreibt eine als in Rollen in drei Welten gelebte und entwickelte Persönlichkeit. Unterschieden werden die Privatwelt, die Organisationswelt und die Professionswelt.

In Kapitel 2 seines Buch „Gemeinsam Wirklichkeiten gestalten" beschreibt Bernd Schmid das Modell eingehend:

"Als Drei-Welten-Modell wird Persönlichkeit als Portfolio von Rollen, die in drei Welten operieren,
beschrieben: Privatwelt, Organisationswelt und Professionswelt. Jede Rolle steht für andere
Herausforderungen, je nachdem, ob eine Organisations-Rolle (z.B. Frauenbeauftragte), eine
berufliche Rolle (z.B. Sozialarbeiterin) oder eine private Rolle (z.B. Mutter) von zentraler Bedeutung
ist."

 

Lehrtrainerin Angelika Lehnen spricht hier über das Drei-Welten-Modell

https://www.youtube.com/watch?v=3c6Ugxu48KI

Um das Video abspielen zu können, benötigt YouTube Ihr Einverständnis Cookies setzen zu dürfen.
Hier können Sie Ihre Einstellungen ändern

 

Zum Thema Drei-Welten-Modell und Rolle gibt es im isb campus haufenweise Material, Schriften, Audios, Videos, Modelle, Didaktiken.

Einfach hier registrieren und kostenlos nutzen und dann Wissen multiplizieren!
Und wer schon registriert ist, einfach einloggen und losschmökern.

Hier ein paar Empfehlungen zum Weiterlesen und -lernen:

Bernd Schmid: Das Drei-Welten-Modell (die erste Schrift zum Modell von 1994).

Bernd Schmid: Handbuch Gemeinsam Wirklichkeiten gestalten. Kap. 2 Rollen und Persönlichkeit

Grafik „Drei-Welten-Modell der Persönlichkeit"

 

Selbstbeschreibung nach dem Drei-Welten-Modell
Schon zwei super Typen: Dr. Bernd Schmid und Dr. Gunther Schmidt beschreiben sich in diesem Interview selbst und einander.
Teil 1 des Interviews von Dr. Bernd Schmid und Dr. Gunther Schmidt durch Alice Ryba und Daniel Pauw.

https://www.youtube.com/watch?v=vfUVuBl0ZOI

Um das Video abspielen zu können, benötigt YouTube Ihr Einverständnis Cookies setzen zu dürfen.
Hier können Sie Ihre Einstellungen ändern

Lust auf Weiterbildung?

So richtig lernen und vor allem auch anwenden könnt Ihr die Modelle natürlich am besten in unseren Weiterbildungen. Schaut rein. Für alle Fragen stehen wir gerne zur Verfügung: info@isb-w.eu. Tel.: 06222/81880.