Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen uns dabei, die Webseite der isb GmbH zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
entwickeln

In unserer Ent­wick­lungs­werkstatt ent­stehen neue Kon­zepte und Modelle, die über Jahr­zehnte hinweg schlüssig und wirksam sind.
» mehr erfahren

vernetzen

Lernen als Prozess geht auch nach der Aus­bil­dung weiter. Deshalb agieren wir als Netz­werk­orga­nisation.
» mehr erfahren

professionalisieren

Zentrale Säule des isb ist das Angebot von Weiter­bildungen als Akademie und Pro­fessio­na­li­sierungs­institut.
» mehr erfahren

Das isb macht sich auf die Socken...

Das isb baut eine neue Heimat.

Es geht los: die Bagger kommen. Erst der Abbruch, dann der Aufbruch. Nach 35 Jahren im Schlosshof in Wiesloch baut das isb ein neues Zuhause – in unmittelbarer Nachbarschaft. Natürlich mit isb Kultur. Natürlich mit Garten. Natürlich mit Socken ;-)

Das isb ist in mehrfachem Sinne groß geworden. Bernd Schmid ist im Ruhestand, die Leitung des isb längst an Thorsten Veith übergeben. Und in den letzten Jahren tummeln sich immer mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut. Es ist Zeit. Für mehr Raum, mehr Räume und auch ein bisschen mehr Ruhe für die Schmids.

Geplant sind drei Jahre Bauphase. Dann soll das neue isb bezugsfertig sein. Altbau verbunden mit Neubau. Ein großer Garten. Viele neue Ideen und gleichzeitig ein Bewahren der gewachsenen isb Kultur.
Wir machen uns auf die Socken. Und nehmen Euch mit: Wir halten Euch auf dem Laufenden mit unserem „Bau-Tagebuch".

Das Neubau-Tagebuch:

Kapitel 1: 1981 – 2019. Was war. Was ist. Was will sein.

Bernd Schmid über den Umbau des jetzigen isb und die Gründe für den Neubau

 

Neubau-Tagebuch Kapitel 1

Fortsetzung folgt...